Status Wird durchgeführt

Reppischtal, nach Möglichkeit der Reppisch entlang, T1

Start: Do, 29.04.2021
Ende: Do, 29.04.2021

Wir fahren mit dem Postauto von Zürich Banhof Wiedikon nach Hausen und starten da mit einem Kennenlern – und Startkaffee im Pfyl. Dann wandern wir Richtung Türlersee, leider nur ein kurzes Stück der Reppisch entlang.

Nach dem Mittagshalt mit Picknick aus dem Rucksack und 2.5 h Marschzeit mit Aussichten, nehmen wir für ein Stück Weg, das der Strasse entlang führt, den Bus. Die müden Teilnehmer/innen könnten da sitzenbleiben bis Zürich, die noch fitten steigen wieder aus und nehmen noch den Weg bis Birmensdorf unter die Füsse, mit mehr Reppisch-Sicht.

Treffpunkt Zürich Bahnhof Wiedikon 08.40 Uhr oder Hausen Post 09.30 Uhr, Abfahrt: 08:49 Bus 236, Richtung Hausen am Albis, Post
Ausgangskanton Zürich
Naturfreunde Sektion Züri
Leitung / Organisation Yvonne Walder
Anmeldeschluss 26.04.2021
Anzahl Teilnehmende Keine Begrenzung
Veranstaltungstyp Wanderung

Weitere Informationen

Anforderung / Schwierigkeitsgrad

T1, Marschzeit 3.5 h; 13.4 km; 200m auf; 250m ab

Ausrüstung

Wanderschuhe, Stöcke empfohlen, Notfallausweis.

Verpflegung

Aus dem Rucksack.

Kosten

Zürich-Wiedikon – Hausen a.A. Post, retour ab Stallikon oder Zone 110 + Anschlussbillet fr. 3 Zonen, Tageskarte.

Kontaktdaten

Name Yvonne Walder
E-Mail walder.yvonne@gmx.ch
Telefon 044 432 64 37
Webseite https://naturfreunde-zueri.ch

Anmeldung

Aktivitäten

Mi, 10.03.2021

Skitour Chaiserstuel 2400m, L

Gut erreichbarer, lohnender Aussichtsberg. Ab Oberrickenbach Fell mit der Seilbahn zur Chrüzhütte. Aufstieg über Räckholteren – Bannalper Schonegg zum Gipfel.Abfahrt über Grüenboden – Rossboden zum Urnerstafel. […]

Weiterlesen
Abgesagt

Fr, 12.03.2021

Hüenerchopf 2170m, L

Corona bedingt abgesagt Fahrt mit PW. über Sargans – Wangs nach Vermol. Aufstieg über Tamons zum Gipfel. Abfahrt ungefähr wie Aufstieg.

Weiterlesen
Abgesagt

Mo, 15. - Fr, 26.03.2021

Wanderreise durch Nordzypern

Die zypriotische Insel wird im Norden durch das Zwölffingergebirge, den Besparmak, durchzogen. Nicht sehr hoch, maximal um die 1000m, auf drei Gipfeln ragen alte Festungen auf […]

Weiterlesen

Nach oben