Status Wird durchgeführt

Wanderung Sälischlössli; T1

Start: Mi, 13.10.2021
Ende: Mi, 13.10.2021

Wanderung ab Olten zum Wildpark Mühletäli und Aufstieg zum Sälischlössli. Das Ausflugsrestaurant mit schöner Terrasse und wunderbarer Aussicht über die ganze Region kennen sicher alle, weil man es auch vom Zug heraus sieht. Wir machen den Abstecher zur Ruine Alt Wartburg, bevor wir auf schönen Waldwegen nach Aarburg weitergehen. Weiter geht es auf der anderen Seite der Aare auf einem Wiesenweg zum Alters- und Pflegeheim Ruttigerhof, wo wir eine Kaffeepause einlegen können. Der Rückweg zum Bahnhof nach Olten ist nicht mehr weit.

Treffpunkt Zürich Hauptbahnhof Gruppentreffpunkt um 9.15 Uhr; Abfahrt: 09:30 IC5 Richtung Lausanne oder Bahnhof Olten um 10.00 Uhr beim hinteren Ausgang zur Martin Disteli Strasse.
Ausgangskanton Solothurn
Naturfreunde Sektion Züri
Leitung / Organisation Irene Oggier
Anmeldeschluss 12.10.2021
Anzahl Teilnehmende Keine Begrenzung
Veranstaltungstyp Wanderung

Weitere Informationen

Anforderung / Schwierigkeitsgrad

T1; einfache Wanderung 3 1/2 Std.; 300m hinauf und hinunter.

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung; Notfallausweis

Verpflegung

Aus dem Rucksack oder auf Wunsch auch im Restaurant Sälischlössli

Kosten

Zürich - Olten - retour ;

Kontaktdaten

Name Irene Oggier
E-Mail irene.oggier@hotmail.com
Telefon 044 491 07 77 | 079 606 51 44
Webseite https://naturfreunde-zueri.ch

Anmeldung

Aktivitäten

Mi, 10.03.2021

Skitour Chaiserstuel 2400m, L

Gut erreichbarer, lohnender Aussichtsberg. Ab Oberrickenbach Fell mit der Seilbahn zur Chrüzhütte. Aufstieg über Räckholteren – Bannalper Schonegg zum Gipfel.Abfahrt über Grüenboden – Rossboden zum Urnerstafel. […]

Weiterlesen
Abgesagt

Fr, 12.03.2021

Hüenerchopf 2170m, L

Corona bedingt abgesagt Fahrt mit PW. über Sargans – Wangs nach Vermol. Aufstieg über Tamons zum Gipfel. Abfahrt ungefähr wie Aufstieg.

Weiterlesen
Abgesagt

Mo, 15. - Fr, 26.03.2021

Wanderreise durch Nordzypern

Die zypriotische Insel wird im Norden durch das Zwölffingergebirge, den Besparmak, durchzogen. Nicht sehr hoch, maximal um die 1000m, auf drei Gipfeln ragen alte Festungen auf […]

Weiterlesen

Nach oben